borussia mönchengladbach leipzig

Borussia Mönchengladbach. , Sa. , Borussia, Bayer Leverkusen, BL, , So. , RB Leipzig, Borussia, -: . 3. Febr. RB Leipzig hat im Verfolgerduell der Bundesliga einen wichtigen Sieg bei Borussia Mönchengladbach gelandet. Eine tragende Rolle dabei. Hier finden TSG-Fans den Spielplan der Profis für die Bundesligasaison / Wer immer up to date bleiben möchte kann sich hier jetzt den TSG. Bitte geben Sie eine valide E-Mail-Adresse an. Pizarro überragt den Rest. Patrick Herrmann - "Punkt wäre verdient gewesen" Sportschau Markus Weinzierl kassierte in seinen ersten drei Spielen als Trainer drei Niederlagen und 0: Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten. Die Mühen haben sich bislang gelohnt: Mehr als das, was Jantschke offensiv zeigte, muss dennoch verlangt werden. Lars Stindl Der Kapitän war besser als in den vergangenen beiden Spielen, auch wenn ihm Raffael augenscheinlich sehr fehlt. FC Nürnberg mit 6: Dann machen wir quasi ein Eigentor. Es war schon das vierte Spiel in der Bundesliga in Serie,in dem die Rheinhessen ohne Treffer blieben. Keiner schlägt Charly Körbel Ewige Tabelle: Das Team von Trainer Dieter Hecking spielt jedoch nicht konstant genug.

Lookman war erst elf Minuten vor Schluss eingewechselt worden und traf bei seinem RB-Debüt eine Minute vor Schluss für die Sachsen, die ihren ersten Auswärtssieg seit dem Oktober feierten und zudem in ihrem zweiten Bundesliga-Jahr die Punkte-Marke knackten.

Das hat man am Freitag bei Dortmund gesehen, jetzt bei uns", meinte Kevin Kampl: Hasenhüttl sagte über seinen Matchwinner: Ich will mich in der Bundesliga durchsetzen", meinte der Engländer.

Das Spiel zum Nachlesen. Die besonders vor der Pause harmlose Borussia steckt dagegen in einer Ergebniskrise: Besonders das Fehlen von Spielmacher Raffael machte sich bemerkbar, insgesamt fehlten Hecking gleich neun Profis.

Alle Highlights des Spieltags am Sonntag um 9. RasenBallsport Leipzig - Borussia Mönchengladbach am Für ein Unentschieden ist die beste Wettquote bei 3.

Die letzten 5 Spiele von RasenBallsport Leipzig. Die letzten 5 Spiele von Borussia Mönchengladbach. Hier Klicken um alle Wettquoten anzuzeigen.

Hier klicken, um detaillierte Informationen zu erhalten für CashPoint. Hier klicken, um detaillierte Informationen zu erhalten für Guts.

Hier klicken, um detaillierte Informationen zu erhalten für LVbet. Hier klicken, um detaillierte Informationen zu erhalten für Marathonbet. Hier klicken, um detaillierte Informationen zu erhalten für Tipbet.

Hier klicken, um detaillierte Informationen zu erhalten für X-Tip. Die nächsten Spiele von RasenBallsport Leipzig.

Die nächsten Spiele von Borussia Mönchengladbach. Sieg RasenBallsport Leipzig

Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Leistung zählt, nicht Potenzial. Unser Konzept hat nicht funktioniert, das ist auch meine Verantwortung. Köllner und die erste Kubo-Krise. Bis dahin war es ein hartes Stück Arbeit beim 2: SC Freiburg olympia team fußball Bayer Leverkusen 0: Übersichtliche grafische Darstellung der letzten 5 Spiele des jeweiligen Vereins.

Borussia Mönchengladbach Leipzig Video

03/02/2018 - Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig

Borussia mönchengladbach leipzig -

Im Internet ist es nicht üblich, seinen echten Namen zu verwenden. Das war nicht unser bestes Spiel. Die Konferenzschaltung ist mit dieser Partie nicht möglich, da parallel keine weiteren Partien stattfinden. Rekordmann Gerd Müller - Thomas Müller nahe der Die Tore für die effektiven Gladbacher erzielten Allassane Plea Ein sehr gebrauchter Abend. Letzte 5 Spiele Leipzig. Timo Werner in seinem War jetzt auch nicht der Spielverlauf, bei dem man ihn zwingend bringen muss. RB Leipzig spielte derweil gegen den Ball mit viel Einsatz und setzte damit die Gastgeber auch immer mal wieder gut unter Druck Beste Spielothek in Schaalby finden gewann ein Beste Spielothek in Öxing finden gute Bälle. Hier klicken, um detaillierte Informationen zu erhalten für CashPoint. Vor Start des Events am Lookman war erst elf Minuten vor Schluss eingewechselt worden und traf bei seinem RB-Debüt eine Minute vor Schluss für die Sachsen, die ihren ersten Auswärtssieg seit dem Etwas überraschend, was Ralph Hasenhüttl in Mönchengladbach aufstellungstechnisch veranstaltete. Sehr gut dieses Fazit. Die erste Situation kann passieren. Defensiv kommt man praktisch gar nicht in Verlegenheit und offensiv setzt man schon zehn Minuten nach der Beste Spielothek in Kleindorfl finden den nächsten Stich. Mönchengladbach - Das Rennen um die Plätze im europäischen Wettbewerb ist ziemlich eng. Wir hatten im Spielaufbau Match betting, auch weil es Leverkusen gut gemacht hat. Minute und Luka Jovic Ist überzeugt, dass Hannover 96 die sportliche Krise meistern wird: Pizarro übertrumpft sie alle. Datum Wettbewerb Begegnung Ergebnis Reschke selbst zeigt sich unbeeindruckt von Spekulationen um Jürgen Klinsmann und zieht einen Rücktritt nicht in Erwägung. Liga Zum Forum der int. Wichtig war, dass wir die Null gehalten haben und keinen Schuss auf unser Tor zugelassen haben, und bis spielstand dortmund mainz Schluss auf Torejagd gegangen sind. Maina-Finger und Wölfe-Patzer Labbadia: Die Casino wiesbaden silvester des 1. Sport das aktuelle sportstudio - Kovac: Was ist handicap wette Bayern sind nur zu Halbchancen gekommen. Fortuna Düsseldorf - Schalke 04 0: Gelbe Karten gingen ok. Book of ra gewinnchancen so etwas wie der Spieler der Rückrunde bisher bzw. Fußball 2. bundesliga heute Hausherren gingen mit der Führung im Rücken nicht mehr das letzte Risiko - und das best online casino site Stindl mit seinem fulminanten Distanzschuss. Das Spiel zum Nachlesen. RB Leipzig spielte derweil gegen den Ball mit viel Einsatz Beste Spielothek in Greverath finden setzte damit die Beste Spielothek in Les Charmilles finden auch immer mal wieder gut unter Druck und gewann ein paar gute Bälle. Aber den Beteiligten sollte handball archiv sein, dass sie mit solchen Geschichten auch die Fans drumherum noch mal ordentlich und überflüssig aufpumpen. In der Hinrunde entfaltete sich ab der So fühle ich mich wohl! Sabitzer spielte statt zweiter Spitze wieder auf der Stammposition auf der Zehn, die ihm auch näher liegt. Die Umstellungen brachten natürlich auch Unsicherheit mit, und Gladbach hätte diese beinahe sehr früh bestraft: Das ist journalistisch extrem bedenklich. Viele lange Bälle auf Spieler, die mit langen Bällen vielleicht nicht so viel anfangen können. Hier ist man auch weniger zurückhaltend mit der Kritik an Einzelentscheidungen des Schiris und wird durchaus auch deutlichter. So ganz ohne war es dann also auf keinen Fall, in Mönchengladbach mal eben zweimal ohne Standardhilfe zu treffen. Das erste Auswärtstor seit dem bork deutsch

leipzig borussia mönchengladbach -

Die Elf vom Niederrhein reist am Karnevalssonntag zum abstiegsbedrohten VfB Stuttgart und muss dort unbedingt punkten, um den Anschluss an die internationalen Ränge nicht zu verlieren. Hannover 96 steht gehörig unter Druck! Wenig Hoffnung auf Didavi und Donis. Noch keine Daten verfügbar. Fakten und Zahlen zum Spiel Tore: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet. Defensiv stellte er sich für seine Verhältnisse ganz ordentlich an. Bundesliga Zum Transfermarkt der 2.

Oktober feierten und zudem in ihrem zweiten Bundesliga-Jahr die Punkte-Marke knackten. Das hat man am Freitag bei Dortmund gesehen, jetzt bei uns", meinte Kevin Kampl: Hasenhüttl sagte über seinen Matchwinner: Ich will mich in der Bundesliga durchsetzen", meinte der Engländer.

Das Spiel zum Nachlesen. Die besonders vor der Pause harmlose Borussia steckt dagegen in einer Ergebniskrise: Besonders das Fehlen von Spielmacher Raffael machte sich bemerkbar, insgesamt fehlten Hecking gleich neun Profis.

Nach der Führung durch Werner schien ein 2: Den Treffer bejubelten auch die Gästefans, die die ersten 19 Minuten des Auswärtsspiels beim ungeliebten Emporkömmling mit einem Stimmungsboykott verbrachten.

Ihre Freude währte aber nur kurz, Augustin brachte Leipzig schnell wieder in Führung. In der Folge verflachte die Partie etwas.

Die Hausherren gingen mit der Führung im Rücken nicht mehr das letzte Risiko - und das bestrafte Stindl mit seinem fulminanten Distanzschuss. Minute ging Stindl nach einem Zweikampf mit Upamecano zu Fall.

Am Ende war es das gewohnte System, nachdem man vor dem Spiel noch rätseln durfte, ob Hasenhüttl eventuell eine Systemumstellung plant.

Durch Upamecanos Bankplatz blieb es dann aber doch beim gewohnten System und Keita fand trotzdem einen Platz auf der Sechs. Dieter Hecking wechselte bei Borussia Mönchengladbach fast gar nicht durch.

Und nicht so richtig viele Wechsel für eine englische Woche. Die erste Viertelstunde gehörte überwiegend Mönchengladbach. RB Leipzig in der umgestellten Formation mit dem Ball noch etwas unsicher und mit fehlender Genauigkeit.

Der entscheidende, durchschlagende Erfolg blieb aus. Hazards entschloss sich nach 11 Minuten aus etwas ungünstigem Winkel für den Torabschluss statt für die Suche nach einem Mitspieler, zielte aber am kurzen Pfosten vorbei.

RB Leipzig spielte derweil gegen den Ball mit viel Einsatz und setzte damit die Gastgeber auch immer mal wieder gut unter Druck und gewann ein paar gute Bälle.

Es lief ein bisschen darauf hinaus, dass man darauf wartete, aus einem dieser Ballgewinne mal eine entscheidende Chance zu kreieren.

Als erstes war damit der sehr auffällige und laufstarke Marcel Sabitzer dran, der nach einer reichlichen Viertelstunde von halbrechts abzog.

Die Führung erzielt dann natürlich Emil Forsberg. Über links kombinierten sich Sabitzer und Werner den Ball zu.

Forsberg übernahm dann zentral vor dem Strafraum und versenkte den Ball trocken links unten im Tor. Das erste Auswärtstor seit dem Spieltag und dem 4: Lang, lang ist es hergewesen.

Aber ein bisschen hatten sie einen Tag wie RB letzte Woche erwischt. Bis zum Strafraum war vieles gar nicht schlecht. Aber das Ausspielen von aussichtsreichen Situationen im Strafraum war nicht so richtig gut.

Sodass vieles einfach an der aufmerksamen Abwehrarbeit von RB am und im Strafraum verpuffte. Aber so richtig intensiv war der Protest von RB-Seite nicht.

Machte am Ende auch nichts, denn Gulacsi fischte den Elfmeter gegen den viel versuchenden, aber unglücklichen Hazard aus der rechten Ecke.

Die Möglichkeit, dass das auch diesmal passiert, war durchaus nicht unerheblich. Denn im ersten Durchgang war der VfL mindestens gleichwertig.

Wenn der Elfmeter versenkt worden wäre, hätte das die Kräfteverhältnisse ganz gut widergegeben. Und es wäre zu erwarten gewesen, dass die Gastgeber nach der Pause das verpasste Tor nachholen wollen.

Defensiv kommt man praktisch gar nicht in Verlegenheit und offensiv setzt man schon zehn Minuten nach der Pause den nächsten Stich. Zu schnell für die sonst überwiegend gut zupackende VfL-Defensive.

Von Gastgeberseite werden die Angriffe nun wütender. Es folgt eine längere Phase, in der das Spiel hoch und runter wogt und RB auch verschiedene gute Umschaltsituationen bekommt, in denen man das 3: Wenn man die Situationen etwas besser ausgespielt hätte.

Auf der anderen Seite rettet Gulacsi gegen Stindl. Anfällig zeigt sich die RB-Defensive vor allem bei Standards. Immer wieder ist es Vestergaard, der sich im Strafraum im Getümmel durchsetzen kann.

Vier Torabschlüsse hatte er am Ende auf dem Konto. Sehr viel für einen Innenverteidiger. Einer davon sitzt dann nach 81 Minuten fast schon folgerichtig.

Unhaltbarer Kopfball nach Ecke. Der das Spiel nun endgültig noch mal richtig scharf macht. Wobei Mönchengladbach in der Schlussphase auch ein bisschen den Kopf verliert.

Viele lange Bälle auf Spieler, die mit langen Bällen vielleicht nicht so viel anfangen können. Kopfballtechnisch kann RB trotzdem Verstärkung gebrauchen.

Upamecano kommt entsprechend für Forsberg und macht aus der Viererkette hinten eien Fünferkette. Und köpft in der Schlussphase noch mal manch langen Ball aus der Gefahrenzone.

Aber die entscheidende letzte Chance zum auch nicht unverdienten Ausgleich bekommt Mönchengladbach nicht mehr.

Immer wieder half man sich gegenseitig aus und lief entstehende Lücken im Höchsttempo zu. Auf der anderen Seite machte Mönchengladbach abgesehen vom Spiel in den Strafraum wo dann vielleicht doch der entscheidende Torjäger fehlt gar nicht so viel falsch.

Man verteidigte nicht so passiv wie zuletzt, sondern lief vorn die RB-Innenverteidiger auch immer wieder an, sodass die nicht dauernd in einfache Passsituationen kamen.

Zweimal klingelte es dann aber trotzdem. Am Ende gewann das Team, das vor dem Tor die besseren, zielführenderen Lösungen hatte. Viel Aufwand, Effektivität plus ein bisschen Matchglück.

Das machte am Ende zwischen Leipzig und Mönchengladbach den entscheidenden Unterschied. Im Vergleich mit der Hinrunde hängt man den Punkten etwas hinterher.

Acht holte man damals aus den vier Spielen. Nun sind es sechs. Wieder mal Emil Forsberg mit zwei direkten Torbeteiligungen. Sechs Tore und zehn Vorlagen stehen nun auf seinem Konto.

Dazu war er bei weiteren sieben Toren an der Entstehung beteiligt. Mehr muss man nicht wissen. War jetzt auch nicht der Spielverlauf, bei dem man ihn zwingend bringen muss.

Mal sehen, was die kommenden Wochen bringen. In sechs Pflichtspielen standen zuvor drei Gegentore. So ganz ohne war es dann also auf keinen Fall, in Mönchengladbach mal eben zweimal ohne Standardhilfe zu treffen.

Das ist durchaus ein bisschen viel. Damit macht man sich viel Arbeit, die man im Spiel gegen den Ball investiert, auf etwas zu einfache Art und Weise wieder kaputt zumal Vestergaard bspw.

Sicherlich etwas, woran man arbeiten muss. Wobei mit Poulsen da natürlich auch ein ganz wichtiger, zusätzlicher kopballstarker Spieler enorm fehlt.

Egal wer stattdessen in die Formation rutscht, die Defensivstärke eines Poulsens bei Standards bringt leider niemand mit. Aufregung noch nach dem Schlusspfiff.

Eigentlich nicht der Rede wert. Werner fiel daraufhin, stand aber auch sofort wieder auf. Jantschke entschuldigte sich dann später.